Biermann, die Demokratie und die Linken

Was für ein Tag für die Demokratie! Da pöbelte Wolf Biermann, eingeladen vom Bundestagspräsidenten, gegen die Vertreter einer Partei, die sich nicht in den Bundestag gestohlen haben, sondern die vor einem Jahr in dieses „hohe“ Haus gewählt wurden, und die meisten der CDU-Parlamentarier applaudierten diesem Pöbler auch noch und Merkel und Gabriel tuschelten anschließend vertraulich mit ihm, allesamt vermutlich voller Häme, dass einer mal ausspricht, was sie nicht offen zu sagen wagen. War nicht Christus, auf dessen Botschaft sich die CDU beruft, der allererste Verfechter für Versöhnung und Vergebung?

Apropos Wahlrecht. Unser Bundespräsident wird nicht müde, vom Wahlrecht als einem hohen Gut zu sprechen, um dann, wenn die Bürger wie im Falle Thüringen gegen seine Vorstellungen wählen, sich indirekt darüber beschwert, dass sie falsch gewählt haben. Wollten die beiden Herren Lammert und Gauck mit ihrem Verhalten bewusst in die Regierungsbildung  in Thüringen eingreifen, in der Hoffnung, dass die Grünen vielleicht doch noch abspringen könnten? Das wäre wohl das schlimmste, was unserer Demokratie passieren könnte.

Die beiden haben ja noch die Chance, ihr Verhalten zu erklären, wobei sich der Bundestagspräsident im Parlament für die Pöbelei seines Gastes entschuldigen sollte, sich zumindest klar distanzieren müsste. Der Freiheitskämpfer der letzten Stunde, wie ihn ein Journalist mal nannte, Herr Gauck, ginge wohl besser zu einem Psychologen, damit er endlich mit seiner Vergangenheit Frieden schließt und nicht die ganze Nation an seiner mangelhaften Vergangenheitsbewältigung teilhaben lässt. Oder er fragt mal bei Herrn Platzeck nach, wie ein souveränes Handeln im Umgang mit den andersdenkenden Mitbürgern der ehemaligen DDR aussieht.

Ich kann nur sagen, dass wir auf dem besten Weg sind, grundlegende demokratische Strukturen aufzugeben. Und dazu hat der von mir ansonsten so hochgeschätzte Herr Lammert ein Stück beigetragen – für mich eine echte Katastrophe.

Andreas Angermeir

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.